/För­de­run­gen
För­de­run­gen2017-10-04T10:15:07+00:00

Aktu­el­le För­de­run­gen

Neue Beleuch­tung in der Reit­hal­le Reit- und Fahr­ver­ein Beer­la­ge-Holthau­sen

Die Beleuch­tung in der Reit­hal­le hat­te 30 Jah­re ihren Dienst ver­se­hen, jetzt waren die alten Halo­gen­lam­pen sehr repa­ra­tur­an­fäl­lig gewor­den. Der RuF Beer­la­ge-Hol­hau­sen ent­schloss sich also zu einer Sanie­rung der alten Anla­ge durch moder­ne, strom­spa­ren­de und trotz­dem hel­le­re LED-Lam­pen.

Die Bür­ger­stif­tung Bil­ler­beck spon­ser­te die neue Beleuch­tungs­an­la­ge mit 2.900 €. Jetzt kann auch im Win­ter und an trü­ben Tagen bei guter Aus­leuch­tung Reit­trai­ning statt­fin­den.

För­de­rung Mar­te meo-Fort­bil­dung für die KiTa St. Ger­bur­gis

Der Name „Mar­te meo“ ist ein latei­ni­scher Begriff und bedeu­tet „aus eige­ner Kraft“. Man ver­steht dar­un­ter eine Ent­wick­lungs- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­me­tho­de, bei der Pro­ble­me in All­tags­si­tua­tio­nen zwi­schen Kin­dern und Erwach­se­nen oder Erzie­he­rIn­nen auf­ge­zeich­net und anschlie­ßend anhand der Video­auf­zeich­nung gemein­sam bespro­chen und ana­lyx­siert wer­den. Es geht dabei dar­um, die fest­ge­stell­ten Pro­ble­me aktiv anzu­ge­hen, indem man die vor­han­de­nen Stär­ken der Han­deln­den zur Pro­blem­lö­sung her­aus­stellt. So sol­len mit­hil­fe die­ser per­sön­li­chen Stär­ken ent­stan­de­ne Kon­flik­te „aus eige­ner Kraft“ auf­ge­ar­bei­tet und gelöst wer­den. Ent­wi­ckelt wur­de die Metho­de in 1970/80er Jah­ren durch die Nie­der­län­de­rin Maria Aarts.

Wunsch und Ziel der KiTa St. Ger­bur­gis ist es, die­sen päd­ago­gi­schen Schwer­punkt durch die Fort­bil­dung einer Mit­ar­bei­te­rin zur Mar­te-Meo-The­ra­peu­tin wei­ter aus­zu­bau­en. Die Bür­ger­stif­tung Bil­ler­beck unter­stützt die­se Aus­bil­dung mit 500 €.

Mit „Roset­ta Stone“ Sprach­un­ter­richt an der Gemein­schafts­schu­le Bil­ler­beck gestal­ten

Die Gemein­schafts­schu­le Bil­ler­beck steht vor der Auf­ga­be, mitt­ler­wei­le 30 Flücht­lings­kin­dern Sprach­un­ter­richt in Deutsch zu ermög­li­chen. Dazu nut­zen die Lehr­kräf­te das Pro­gramm „Roset­ta Stone“. Roset­ta Stone ist ein ame­ri­ka­ni­sches Soft­ware­un­ter­neh­men, das Sprach­lern­pro­gram­me für Com­pu­ter, Tablets und Smart­pho­nes ent­wi­ckelt und dies welt­weit ver­mark­tet.

Mit die­sem Lern­pro­gramm ist es den Kin­dern mög­lich, im indi­vi­du­el­len Lern­tem­po jede Lek­ti­on zu erar­bei­ten und sich danach im Test zu über­prü­fen.

Nach Aus­sa­gen der Kin­der und der Leh­ren­den hat sich die­ses Pro­gramm als sehr effek­tiv und hilf­reich her­aus­ge­stellt. Des­we­gen über­nimmt die Bür­ger­stif­tung nach ent­spre­chen­dem Antrag antei­li­ge Kos­ten von 600 € für die Ver­län­ge­rung der Schul­li­zen­zen die­ses Pro­gramms, zunächst bis zum Ende des Schul­jah­res 2016/17.

Unter­stüt­zung der Tisch­ten­nis­ab­tei­lung DJK-VfL Bil­ler­beck

07.02.2017 – Vor drei Jah­ren wur­de der Auf­bau einer Kin­der­ab­tei­lung beschlos­sen. Dazu war es erfor­der­lich, Tisch­ten­nis für Mäd­chen und Jun­gen attrak­tiv zu gestal­ten und gera­de in der Anfän­ger­pha­se den Mäd­chen ein indi­vi­du­el­les Trai­ning anzu­bie­ten. Mit der Grund­schu­le ent­stand eine Koope­ra­ti­on, den Tisch­ten­nis-Sport im Sport­un­ter­richt der 4. Klas­sen vor­zu­stel­len. Seit­dem ist es gelun­gen, jähr­lich ca. zwan­zig Kin­der im Alter von acht bis zehn Jah­ren für Tisch­ten­nis zu begeis­tern.

Des­we­gen unter­stützt die Bür­ger­stif­tung Bil­ler­beck die Tisch­ten­nis­ab­tei­lung mit 1.000 € für die Anschaf­fung einer Ball­wurf­ma­schi­ne, wei­te­res Trai­nings­ma­te­ri­al wie Net­ze und Wett­kampf­schlä­ger.

KiTa St. Lud­ge­rus freut sich über neu­es Pup­pen­thea­ter

Kin­der schlüp­fen gern in Rol­len und kön­nen dann selbst­ver­ges­sen und krea­tiv spie­len. Die­se kind­li­che Eigen­heit wird in der päd­ago­gi­schen Arbeit der KiTa St. Lud­ge­rus durch­ge­hend genutzt und geför­dert. Die Erfah­rung zeigt, dass die Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung der Kin­der durch der­ar­ti­ge Spie­le ent­schei­dend mit unter­stützt wird. Es ist seit Jah­ren Tra­di­ti­on, dass die KiTa St. Lud­ge­rus zu Weih­nach­ten für Kin­der und Erwach­se­ne ein Kas­per­le­thea­ter auf dem Weih­nachts­markt auf­führt. Nach­dem die Spiel­büh­ne dafür immer gelie­hen wer­den muss­te, sorg­te das gemein­schaft­li­che Spon­so­ring von 940 € durch die Bür­ger­stif­tung Bil­ler­beck zusam­men mit der Spar­kas­sen­stif­tung dafür, dass die Schrei­ne­rei Born­horst für die KiTa ein eige­nes Pup­pen­thea­ter bau­en konn­te. Die spe­zi­el­le Kon­struk­ti­on des Pup­pen­thea­ters macht es mög­lich, dass die Büh­ne in Ein­zel­tei­len trans­por­tiert und leicht zusam­men­ge­baut und wie­der zer­legt wer­den kann. Durch die Anord­nung der Büh­nen­ver­klei­dung kön­nen sowohl Kin­der als auch Erwach­se­ne spie­len.